Jahreshauptversammlung der Freien Wähler, Stadtverband Buchen mit Neuwahlen

Jahreshauptversammlung der Freien Wähler

mh. Buchen. Gut besucht war die Jahreshauptversammlung des Freie Wähler Stadtverbandes
Buchen e. V. Mitte Januar im Gasthaus „Zur Wanderlust“ in Hettingen. Erster Vorsitzender Peter
Bauer freute sich bei seiner Begrüßung besonders über viele neue und junge Gesichter. Noch
erfreulicher sei, so Bauer, dass sich auch viele bei der Kommunalwahl im Juni als Ortschafts- oder
Gemeinderatskanditen beteiligen würden. Nach einer Gedenkminute für die Verstorbenen stieg der
Vorsitzende in die Tagesordnung ein. Er unterstrich nochmals den Kernpunkt der „traditionellen“
Freien Wähler in der Kommunalpolitik, Sachpolitik ohne Parteizwänge. Leider sei es seit einiger Zeit
nicht mehr so einfach, die „klassischen“ von der „Freien Wähler Partei“ zu unterscheiden. Man bleibe,
so auch der Beschluss auf Landesebene, ein Verein und werde keine Partei. Diesbezüglich sein es
jedoch für den normalen Bürger schwer zu unterscheiden, ob es sich um die klassischen Freien
Wähler oder die Partei handele. Auch deshalb, weil im Nachbarbundesland Bayern die FW-Partei („die
mit der Sonne“) recht erfolgreich agiere und sogar mit in der Landesregierung sitze. Im Neckar-
Odenwald-Kreis jedoch sei, so Bauer, die FW-Partei noch nicht übermäßig stark präsent. Bauer
bedankte sich für die gute Zusammenarbeit innerhalb der Vorstandschaft, insbesondere zur
Gemeinderatsfraktion unter Vorsitz von Martin Hahn.
Highlights bei Tätigkeitsbericht waren verschiedene Versammlungen und Schulungen auf Kreis- und
Landesebene. Besonders der Sommertreff des Kreisverbandes der Freien Wähler in Buchen sei, so
Bauer, eine hervorragende Veranstaltung gewesen. Der Besuch des Lehrbienenstandes des
Imkervereins Buchen e. V. im Morretal, organisiert von Kathrin Klohe und Hubert Kieser, sei genauso
informativ wie kurzweilig gewesen. Die Teilnahme an politischen Workshops rundete das
Jahresprogramm ab. Abschließend dankte er allen für die aktive Mitarbeit, sei es als Kreis-, Stadt-
oder Ortschaftsrat oder auf einem anderen Posten.
Kassenwart Klaus Roos verlas den Kassenbericht: Man habe aktuell 39 Mitglieder und sei „offen für
neue Mitglieder und auch Geldspenden“. Insbesondere auch in Hinblick auf die anstehende
Kommunalwahl sei man für Zuwendungen dankbar. Die beiden Kassenprüfer Volker Egenberger und
Herbert Wiese bestätigten eine einwandfreie Kassenführung. Die Versammlung nahm anschließend
die einstimmige Entlastung des Vorstandes und des Kassenwartes vor. Bei den anschließenden
Neuwahlen wurden Peter Bauer und Christian Ferenc als erster und zweiter Vorsitzender bestätigt.
Neue Schriftführerin ist Kathrin Klohe. Bauer bedankte sich bei dem bisherigen Amtsinhaber Rolf
Gremminger, der dieses Amt seit 2010 „hervorragend ausgefüllt hat“. Kassier bleibt Klaus Roos,
ebenso wurden die beiden Kassenprüfer Volker Egenberger und Herbert Wiese im Amt bestätigt. Als
Beisitzer wurden gewählt Fritz Bopp, Magnus Brünner, Rolf Gremminger, Martin Hahn, Otto Kern,
Hubert Kieser, Roland Mackert, Christian Phillip, Manfred Röckel und Dr. Wolfgang Schäfer.
Fraktionsvorsitzender Martin Hahn bedankte sich im Namen der Vorstandschaft und der Fraktion beim
Vorsitzenden Peter Bauer für seine „tolle und professionelle Arbeit für den Stadtverband Buchen“.
Hauptthema an diesem Abend waren dann die anstehenden Kommunalwahlen im Juni. Man wolle bis
zur Aufstellungsversammlung des FW-Kreisverbandes Anfang März möglichst viele Kandidaten
mobilisieren. Zuvor werde man die Nominierungsversammlung für die Buchener Kandidaten am 22.
Februar durchführen. In Hettingen, traditionell ein „gutes Pflaster für die Freien Wähler“, werde man
mit einer eigenen Liste für den Ortschaftsrat antreten. Unter Verschiedenes berichtete Kreisrat Hubert
Kieser, Fraktionsvorsitzender Martin Hahn und verschiedene Ortschaftsräte über die jeweilige
Gremienarbeit. Mit einem Ausblick auf das Jahr 2024, insbesondere den Vorbereitungen für den
Wahlkampf und die Wahl, beschloss Peter Bauer die Jahreshauptversammlung mit einem Dank für
die lebhaften Diskussionsbeiträge.

 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar